amazon high score

Nur das Beste für die Besten!
Möllendorffstraße in Lichtenberg
Möllendorffstraße in Lichtenberg
Möllendorffstraße in Lichtenberg
Das Mietshaus Schenk von 1930 an der Möllendorffstraße Ecke Kielblockstraße am Dorfanger in Lichtenberg.
Das Grundstück gehörte ab 1865 dem Fabrikbesitzer Dotti, bzw. später den Dotti'schen Erben, die es 1907 zusammen mit dem dazugehörigen Park, dem heutigen Stadtpark, an die Stadt Lichtenberg verkauften.
Direkt auf der Einfahrt der Kielblockstraße stand bis 1911 das sogenannte Möllendorff'sche Schlösschen von 1760. 1865 erwarb Joseph Anton Dotti (1824-1880) das Möllendorff'sche Landhaus mit seinem Park. 1907 erwarb die im selben Jahr zur Stadt gewordene Gemeinde Lichtenberg das Anwesen von der Dotti'schen Terraingesellschaft, lies das Möllendorffsche Schlösschen abreißen sowie die Kielblockstraße als neue Zufahrt zum Park anlegen und machte die Parkanlage zu einem öffentlichen Bürgerpark - den Stadtpark Lichtenberg Parkaue. Die Grundstücke neben der Kielblockstraße und entlang der Möllendorffstraße wurden verkauft.
Die Kielblockstraße wurde um 1915 benannt nach Gustav Kielblock (1843-1917), einem Schornsteinfeger und Kommunalpolitiker der Gemeinde sowie Stadt Lichtenberg.
Die Lichtenberger Dorfstraße ist 1909 nach dem General Wichard von Möllendorff in Möllendorffstraße benannt worden.
Ortsteil Lichtenberg im Bezirk Lichtenberg im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Für Unterstützung bei Recherchen:

Seriöse Spartipps und Gewinnspiele

Ohne Tricks - Null Risiko - Absolut Fair!
Probiere es aus - es funktioniert!
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos