Checkpoint Bravo
Der sogenannte Checkpoint Bravo war eine Grenzübergangsstelle auf der Brücke der ehemaligen Reichsautobahn Strecke 51 I über den Teltowkanal zwischen der DDR und West-Berlin am Ort Albrechts Teerofen bei Kohlhasenbrück im Südwesten von Berlin. Die Reichsautobahn Strecke 51 I wurde auch AVUS Zubringer oder Zubringer zum Berliner Ring genannt, da sie beide verband.

Die Fotodoku zum Checkpoint Bravo führt über den Ort Wannsee, ehemals Stolpe, und den Ort Kohlhasenbrück nach Albrechts Teerofen am Teltowkanal. An der Chaussee in Wannsee steht das Rathaus Wannsee und ein alter Meilenstein an der Chaussee (Kunststraße) Berlin-Potsdam von 1789-1795. Der Ort Wannsee liegt an den Seen Stölpchensee und Pohlesee, die mit dem Griebnitzkanal, ehemals Prinz-Friedrich-Leopold-Kanal, künstlich verbunden wurden. An dieser Stelle führt über Griebnitzkanal die Alsenbrücke in Richtung Kohlhasenbrück. Der Griebnitzsee bei Kohlhasenbrück und der Stölpchensee wurden ebenso mit dem Griebnitzkanal verbunden. An dieser Stelle führt die Hubertusbrücke über den Griebnitzkanal von der Kohlhasenbrücker Straße zum Hotel und Restaurant Forsthaus Wannsee. Bei Kohlhasenbrück mündet der Teltowkanal in den Griebnitzsee. An dieser Stelle überquert die Böckmannbrücke den Teltowkanal. Durch Kohlhasenbrück führen und führten mehrere Bahnstrecken. Die älteste davon ist die ehemalige Bahnstrecke der Berlin-Potsdamer Eisenbahn, die auch Stammbahn genannt wird, von 1838, sowie ab 1846 Bahnstrecke Berlin-Magdeburg der Berlin-Potsdam-Magdeburger Eisenbahn. Deren Eisenbahnbrücke über den Teltowkanal wurde 1945 gesprengt und nicht wieder aufgebaut. Die älteste noch erhaltene Bahnstrecke ist die Bahnstrecke der Berlin-Blankenheimer Eisenbahn, oder auch Wetzlarer Bahn und auch Kanonenbahn genannt, von 1877-1882. Die neueste Bahnstrecke ist die Wannseebahn von 1874, die als Zweigstrecke von 1945 bis 1961 sowie seit 1992 die Bahnstrecke Berlin-Potsdam darstellt und heute eine reine S-Bahn Strecke ist. Desweiteren führt durch Kohlhasenbrück der alte Königsweg. Der alte Königsweg war die alte Straße Berlin-Potsdam vor dem Bau der Chaussee Berlin-Potsdam, die ab Zehlendorf eine neue Streckenführung bekam. Der Königsweg überquert den Teltowkanal mit der Nathanbrücke, die auch Königswegbrücke genannt wird. Insgesamt bestanden in Kohlhasenbrück 2 Sraßenbrücken, 3 Eisenbahnbrücken und 3 Bahndammunterführungen. Heute fehlt von diesen Bauwerken lediglich eine Eisenbahnbrücke.

Der Ort Albrechts Teerofen, früher Albrechts Theerofen geschrieben, entstand, wie der Name vermuten lässt, an einem Teerofen, der einem gewissen Albrecht gehörte, in der Parforceheide und liegt seit 1900-1906 am Südufer vom Teltowkanal. Bei Albrechts Teerofen bestand bereits vor dem Bau vom Teltowkanal, der an dieser Stelle entlang dem Wasserlauf Bäke gebaut wurde, eine Brücke vom Teerofenweg nach Wannsee über die Bäke. An selber Stelle wurde die Kremnitzbrücke über den Teltowkanal gebaut, 1945 gesprengt, als Behelfsbrücke für Fußgänger wieder aufgebaut und in den 1970er Jahren abgerissen. Die Bäke wurde bereits vor 1900 zwischen dem Machnower See und dem Griebitzsee auch Canal genannt.

Bei Albrechts Teerofen wurde 1940 die Reichsautobahn 51 - AVUS Zubringer - mit einer Autobahnbrücke über den Teltowkanal gebaut. Diese Autobahnbrücke wurde 1945 gesprengt und anschließend eine Behelfsbrücke an deren Stelle errichtet, sowie die Autobahnbrücke 1950-1954 wiederhergestellt. Nach 1945 lag Albrechts Teerofen samt halber Autobahnbrücke in einem Zipfel von West-Berlin, der von der Autobahn durchquert wurde.
Mit der Gründung der DDR im Jahr 1949 und dem Mauerbau ab 1961 wurden Grenzkontrollstellen eingerichtet.
Die Sowjets und DDRler richteten eine Grenzkontrollstelle an dieser Autobahn direkt nördlich der alten und heute ehemaligen Autobahnanschlussstelle Potsdam-Babelsberg ein. Diese bestand an diesem Standort von 1949 bis 1969. Von 1949 bis 1959 hieß diese Kontrollpassierpunkt Nowawes (KPP Nowawes) und von 1959 bis 1969 an diesem Standort Grenzübergangsstelle Drewitz. Mit dem Neubau der Autobahn und deren Eröffnung 1969 wurde eine neue Grenzkontrollstelle für die Grenzübergangsstelle Drewitz zwischen Kreuz Zehlendorf und Teltowkanal gebaut und 1969 mit der neuen Autobahn eröffnet.
Die West-Deutschen sowie die West-Berliner Behörden und die West-Alliierten errichteten 1949 eine Grenzkontrollstelle direkt südlich der Autobahnbrücke über den Teltowkanal in Albrechts Teerofen mit dem Namen Grenzkontrollstelle Berlin-Dreilinden sowie Checkpoint Bravo. Dabei bestand das Problem, dass bei der Fahrt auf der Autobahnstrecke vom nördlich gelegenen Kreuz Zehlendorf über die Kontrollstelle Dreilinden bei Albrechts Teerofen zur Autobahnanschlussstelle Potsdam-Babelsberg im ersten Abschnitt zwischen Kreuz Zehlendorf und Kontrollstelle Dreilinden bereits DDR-Gebiet durchquert wurde, also die Grenze bereits überquert wurde. Der Verkehr aus West-Berlin konnte also ab Kreuz Zehlendorf ohne Kontrolle auf DDR-Gebiet fahren und wurde erst in Albrechts Teerofen, und dort erstmals auf dieser Strecke von den West-Deutschen sowie West-Alliierten, kontrolliert, sowie erst danach von den Ost-Deutschen und den Sowjets vor der Autobahnanschlussstelle Potsdam-Babelsberg. In die andere Richtung, von der Autobahnanschlussstelle Potsdam-Babelsberg über die Grenzkontrollstelle Berlin-Dreilinden in Albrechts Teerofen nach Kreuz Zehlendorf, wurde der Verkehr aus der DDR in Richtung West-Berlin direkt nach der Autobahnanschlussstelle Potsdam-Babelsberg von den Ost-Deutschen und den Sowjets, dann in Albrechts Teerofen von den West-Deutschen und West-Alliierten kontrolliert, und auf der Autobahnstrecke von Albrechts Teerofen über DDR-Gebiet zum Kreuz Zehlendorf in West-Berlin gar nicht mehr kontrolliert. Der Verkehr aus der DDR konnte also die Grenze südlich vom Kreuz Zehlendorf ohne Kontrolle passieren, weil an diesem Grenzübergang keine Kontrolle stattfand. Das gefiel den Behörden in der DDR nicht. Es wären 3 Kontrollstellen auf DDR-Gebiet und 2 auf West-Berliner Gebiet notwendig gewesen um alle Grenzübergänge zu kontrollieren. Mit dem Mauerbau ab 1961 wurde die Berliner Mauer samt Todesstreifen südlich der alten Autobahntrasse errichtet und somit dieser Abschnitt der Autobahn von DDR-Seite aus unzugänglich gemacht. Dies war wohl noch nicht Schutz genug für die Behörden in der DDR, woraufhin bis 1969 die Autobahn in diesem Abschnitt neu, östlich an Albrechts Teerofen vorbei, verlegt wurde. Südlich am Kreuz Zehlendorf entstand zu gleicher Zeit der neue Grenzübergang Dreilinden auf Seiten von West-Berlin sowie südlich davon die Grenzübergangstelle Drewitz auf Seiten der DDR.

Die Grenzkontrollstelle Berlin-Dreilinden mit Checkpoint Bravo in Albrechts Teerofen bestand aus Rampen mit Bahnsteigdach für die Kontrolle von LKWs beiderseits der Fahrbahn und einer länglichen Baracke auf dem Mittelstreifen, sowie einer Raststätte. Die alte Grenzkontrollstelle der Ost-Deutschen und der Sowjets bestand aus Baracken beiderseits der Fahrbahn.

Am alten Grenzübergang an der Autobahnbrücke in Albrechts Teerofen bestand die Raststätte Dreilinden, die erst 2004/2005 geschlossen hat. Nachdem der Grenzübergang an der Autobahnbrücke in Albrechts Teerofen geschlossen wurde, entstand 1971 auf der dortigen Grenzkontrollstelle Berlin-Dreilinden mit Checkpoint Bravo ein Campingplatz, der 2003/2004 geräumt wurde.

Östlich der Autobahnbrücke bei Albrechts Teerofen entstand ab 1961 die Grenzübergangsstelle Dreilinden im Teltowkanal mit einer Sperrvorrichtung im Kanal.

Zwischen Kohlhasenbrück und Albrechts Teerofen stehen die Gebäude vom alten Landgut Eule, das 1725 für Waldhüter (Waldknecht, Forstknecht, Forstläufer, Heideläufer) errichtet wurde. Ab 1902 enstand am Landgut Eule die Zentralstelle für wissenschaftlich-technische Untersuchungen (ZWTU, vormals Centralstelle für wissenschaftlich-technische Untersuchungen GmbH, CWTU) vom Chemiker Max von Duttenhofer nach Plänen des königlichen Baurates Astfalk. Ab 1918 übernahm die Gebäude die Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft für ihr Institut für Metallforschung. Ab 1933 wurden die Gebäude von der Technischen Universität Berlin-Charlottenburg für das Hochspannungsinstitut Neubabelsberg genutzt. Nach 1945 karrten die GIs der US Army auf das Langut Eule Inventar aus dem für die Potsdamer Konferenz geräumten Villenviertel Neubabelsberg sowie Kantinenabfälle, die von der Bevölkerung eingesammelt wurden. Das Hauptgebäude und einige weitere Gebäude vom ZWTU lagen auf Gebiet der sowjetischen Besatzungszone und wurde 1945 komplett zerstört. Die restlichen Gebäude vom ZWTU am Landgut Eule auf Gebiet von West-Berlin verfielen mit den Jahren. Um 1980 gab es dort zwar einen Gebietsaustausch bei dem das Gebiet vom ZWTU an West-Berlin ging, doch da waren die Gebäude vom ZWTU bereits nicht mehr vorhanden.
Checkpoint Bravo 1953 Karte
Checkpoint Bravo 1992 Karte
Checkpoint Bravo 1994 Karte
Checkpoint Bravo 2019 Karte
Rathaus Wannsee
Wannsee Meilenstein Chaussee Berlin-Potsdam
Wannsee Wilhelmplatz
Griebnitzkanal Wannsee Stölpchensee
Griebnitzkanal Wannsee Pohlesee
Hubertusbrücke Griebnitzkanal Forsthaus Wannsee
Griebnitzkanal Wannsee Stölpchensee
Griebnitzkanal Wannsee
Hotel und Restaurant Forsthaus Wannsee
Cafe und Restaurant St. Hubertusbaude
Kohlhasenbrück Teltowkanal Eisenbahnbrücke Wannseebahn
Kohlhasenbrück Teltowkanal
Restaurant Söhnel-Werft mit Biergarten
Kohlhasenbrück Teltowkanal Eisenbahnbrücke Wannseebahn
Kohlhasenbrück Teltowkanal Brücken
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Wannseebahn
Kohlhasenbrück Teltowkanal Böckmannbrücke
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Kanonenbahn
Kohlhasenbrück Bäkewiese
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Kanonenbahn
Kohlhasenbrück Eisenbahnbrücke Kanonenbahn
Kohlhasenbrück Bäkestraße Villen
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Stammbahn
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Stammbahn
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Stammbahn
Kohlhasenbrück Bahndammunterführung Stammbahn
Kohlhasenbrück Bahndamm Stammbahn
Kohlhasenbrück Bahndamm Stammbahn
Kohlhasenbrück Teltowkanal Landgut Eule
Kohlhasenbrück Teltowkanal Brücken
PICT9558
Restaurant Dreilinden
Grenzkontrollstelle Dreilinden West-Berlin
Grenzkontrollstelle Dreilinden West-Berlin
Raststätte Dreilinden
Raststätte Dreilinden
Raststätte Dreilinden
Raststätte Dreilinden
Raststätte Dreilinden
Raststätte Dreilinden
Grenzkontrollstelle Dreilinden Albrechts Teerofen
Grenzkontrollstelle Dreilinden Albrechts Teerofen
Grenzkontrollstelle Dreilinden Albrechts Teerofen
Grenzkontrollstelle Dreilinden Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Teltowkanal Albrechts Teerofen Autobahnbrücke
Teltowkanal Albrechts Teerofen Autobahnbrücke
Teltowkanal Albrechts Teerofen Autobahnbrücke
Teltowkanal CityCamp Süd
Autobahn Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahn Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Teltowkanal Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Teltowkanal Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Teltowkanal Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Autobahnbrücke Albrechts Teerofen
Kohlhasenbrück Königswegbrücke
Kohlhasenbrück Königswegbrücke
Kohlhasenbrück Teltowkanal Brücken
Kohlhasenbrück Teltowkanal
Landgut Eule
Kohlhasenbrück Teltowkanal Brücken
Landgut Eule
Landgut Eule

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos