VEB Wälzlagerfabrik Josef Orlopp in Lichtenberg
VEB Wälzlagerfabrik Josef Orlopp in Lichtenberg
VEB Wälzlagerfabrik Josef Orlopp in Lichtenberg
Die VEB Wälzlagerfabrik Josef Orlopp an der Straßenseite der Siegfriedstraße. Die Fabrik hieß vorher Norddeutsche Kugellagerfabrik. Das Gebäude wurde um 1980 an die Fabrik angebaut. Nach 1990 Blumengroßmarkt Lichtenberg.
In den 1950er Jahren wurde die Fabrik hinter den Gebäuden der ehemaligen Brucheisen-Fabrik Cohn & Borchardt auf die östlich gelegene Parzelle an der Siegfriedstraße erweitert. Das Gelände wurde ursprünglich zum größeren Teil der Siegfriedstraße zugehörig parzelliert. Mit der Umbenennung der Rittergutstraße in Josef-Orlopp-Straße im Jahr 1960 wurden Teile der Parzelle an der Siegfriedstraße der Josef-Orlopp-Straße zugeteilt. Gleichzeitig wurden auch neue Hausnummern vergeben.
Auf der Parzelle der Brucheisen-Firma Cohn & Borchardt von 1918 war ab den 1920er Jahren die Firmen Butt F. & Co. AG, Bahn-, Straßen- und Tiefbau AG und die Niederfinower Kies- und Steinwerke Butt & Co. GmbH ansässig. Zu DDR-Zeiten der Leitbetrieb des VEB Altstoffhandel Berlin.
An der Rittergutstraße in der historischen Industriestadt Rittergut Lichtenberg. Seit 1960 Josef-Orlopp-Straße.
Ortsteil Alt-Lichtenberg im Bezirk Lichtenberg in Berlin, 2015.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos