Straussee Rundtour
Eine Rundtour um den Straussee bei Strausberg im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg.

Entlang dem Rundweg um den Straussee wurden einige Informationstafeln zu historischen Begebenheiten aufgestellt. Der Rundweg ist bis auf den Abschnitt der Altstadt von Strausberg ein Uferweg am Ufer vom Straussee. Der Uferweg rund um den Straussee wurde früher Seepromenade und wird heute Strausseepromenade genannt. Eine Umrundung des Straussees beträgt in etwa 9,5 Kilometer.

Die Rundtour um den Straussee beginnt am Südzipfel und führt entlang dem Ostufer zur Altstadt von Strausberg sowie über den Nordzipfel über das Westufer wieder zum Südzipfel und von da zum Wasserturm auf dem unweit gelegenen Marienberg. Voher sind noch ein paar Fotos von der Anfahrt über Strausberg Vorstadt und Hegermühle sowie dem Wolfstal veröffentlicht.

Das Wolfstal liegt südlich vom Südzipfel vom Straussee sowie östlich vom Marienberg. Im Wolfstal stand einst das Vorwerk Wolfsthal südöstlich auf der gegenüberliegenden Straßenseite der heutigen Tankstelle. Das Vorwerk wurde abgerissen und an dessen Standort eine kleine Wohnsiedlung errichtet. Anstelle der Tankstelle im Wolfstal stand bis 1945 das Restaurant Wolfstal, vormals Etablissement Wolfsthal von 1894, am Standort der vorherigen Bierhalle "Zum Waldkater", das seit 1934 nicht mehr als Restaurant genutzt wurde. Desweiteren stand im Wolfstal das alte Umspannwerk von 1938, das 2008 abgerissen und durch einen nebenstehenden Neubau ersetzt wurde.

Entlang dem Rundweg um den Straussee gibt es vielerlei verschiedene historische Begebenheiten. Eine Besonderheit darunter ist der Fährbetrieb auf dem Straussee, dessen Geschichtsschreibung bisher nur auf die heute noch betriebene Strausseefähre reduziert wird. Die heute noch betriebene Strausseefähre wurde 1894 auf der bis heute unveränderten Fährlinie in Betrieb genommen. Diese heute noch betriebene Fähre wird teils als erste sowie Ur-Fähre auf dem Straussee betitelt. In amtlichen Landkarten von vor 1894 ist allerdings bereits eine Fähre mit anderer Fährlinie eingezeichnet und 1893 als Kahnfähre (K.F.) betitelt. Diese Fähre wird in der bisherigen Geschichtsschreibung als sporadische Überfahrtgelegenheit beschrieben, indem Fischer aus dem Fischerkietz per Zuruf "Fährmann hol über!" Personen mit ihren Fischerkähnen über den Straussee schipperten. Drei amtliche Landkarten von 1890, 1891 und 1893 weisen allerdings eine eindeutige Fährlinie vom Fischerkietz auf Stadtseite zum alten und noch erhaltenen Forstgestell "Turmgestell", das direkt zur Spitzmühle am Bötzsee führt, auf Waldseite auf. An diesem Fähranleger auf Waldseite stand bereits vor 1894 eine Wartehalle, die 1893 als solche sowie 1891 und 1940 als Schuppen bezeichnet wurde. Diese erste Fähre vom Fischerkietz zum Turmgestell ist desweiteren in amtlichen Landkarten von 1911, 1916 und 1940 eingezeichnet. Es ist ersichtlich, dass es sich bei dieser älteren Fähre nicht nur um eine sporadische Überfahrtgelegenheit handelte, auch wenn diese möglicherweise nur auf Zuruf betrieben wurde, sondern um eine amtliche Fähranstalt. In welchem Zeitraum diese Fähre nun wirklich bestand, ist nicht bekannt. In einer amtlichen Landkarte von 1940 ist sie noch und in einem Stadtplan von Strausberg aus dem Jahr 1940 nicht mehr eingezeichnet. In der amtlichen Landkarte von 1940 ist die heute noch betriebene Strausseefähre sogar als Wagenfähre (W.F.) betitelt.

Bereits ab um 1890 bestand auf dem Straussee zudem eine Fahrgastschifffahrt mit Anlegern am Schützenhaus (Stadtseite), Badstraße (Stadtseite), heutiger Fähranleger Waldseite und Wolfstal. Der Berliner Schiffbauer Brüning beantragte um 1890 den Betrieb einer Drahtseilfähre von Stadtseite zu seiner Schiffbauerei in Jenseits des Sees. Diese wurde von der Stadt Strausberg genehmigt, jedoch realisierte Brüning diese nicht. Erst Daniel Gepke, der 1894 das Hotel-Restaurant Seebad auf Waldseite errichtete und betrieb, nahm im selben Jahr eine Fähre auf der heutigen Fährlinie auf. Auf dieser Fährlinie von 1894 fuhren eine Zeit lang sogar zwei Fähren parallel.

Es ist allerdings auch möglich, dass die in Karten vor 1894 eingezeichnete Fähre zwischen Fischerkietz und Turmgestell die Fähre von Brüning ist, die bereits offiziell genehmigt war und nur nicht betrieben wurde. Zumindest würde die Einzeichnung als Drahtseilfähre dem entsprechen.

Direkt auf der nördlichen Straßenseite der Straße am Fähranleger Stadtseite der heute noch betriebenen Strausseefähre war einst eine Färberei anstelle des heutigen Gebäudes der Sparkasse Strausberg. Diese Färberei wechselte wahrscheinlich öfters den Besitzer. Überliefert ist die 1906 gegründete Färberei und chemische Reinigung Alfred Schulz in Strausberg. Desweiteren eine weitaus ältere:

"Das vor dem Landsbergerthore am Straußsee hierselbst belegene, dem Schönfärber David Benjamin Kuhnt gehörige Färberei-Grundstück, nebst den dazu gehörigen Färberei-Utensilien, abgeschätzt auf zusammen 2258 Thlr. 27 Sgr. 3 Pf., soll am 26. März 1844, Vormittags 11 Uhr, an ordentlicher Gerichtsstelle subhastiert werden. Taxe und Hypothekenschein sind in der Registratur einzusehen. Königl. Land- und Stadtgericht zu Strausberg, den 11. Dezember 1843."

Das Wasser vom Straussee ist wie das Wasser der umliegenden Seen glasklar. Im 18. und 19. Jahrhundert war dem nicht immer so, woraufhin das Strausseewasser Gegenstand wissenschaftlicher Untersuchungen wurde. Im Folgenden eine Abhandlung darüber aus dem Jahr 1815.

"Schon im Herbste des Jahres 1786 habe ich Gelegenheit gehabt, ähnliche Prüfungen mit dem Wasser des, bei der, nur wenige Meilen von Berlin entlegenen Landstadt Strausberg befindlichen, Straus-See's anzustellen. Auch hier hatte sich die eben diese Begebenheit ereignet, dass das Wasser des See's stellenweise blutroth, blau und grün gefärbt erschien, und ähnlich gefärbte Massen in dem übrigen, ungefärbt gebliebenen, Wasser schwammen." "Als bald darauf der See überall zufror, glich die Farbe des Eises einem rothen Tuche." "Schon in frühern Zeiten hat sich diese Naturbegebenheit im Straus-See mehrmal ereignet. Laut einer, von dem ehemaligen Oberprediger Campe zu Alt-Landsberg mitgetheilten Nachricht, sahe er im J. 1737, das Wasser des nach der Stadt gehenden Arms dieses See's ganz rothgefärbt. Fünfzehn Jahre später, früh am 15ten Nov. 1752, erschien der See an derselben Stelle ganz grün. Nach 2 Tagen erhielt er seine ordentliche Farbe wieder." Randnotiz: "Bei dem nahegelegenen Strausberg hätte vor 3 Jahren das grüne Wasser der Straussee mehr Untersuchung verdient. Ich habe damals etwas weniges von diesem Wasser erhalten, und gefunden, dass seine grüne Farbe, eine grüne kupferschüssige Erde war. Nun will ich zwar nicht rathen, hier ein Kupferbergwerk zu suchen, aber wo haben wir denn hier zu Lande grüne Erde? u.s.w."
(Chemische Abhandlungen gemischten Inhalts, Beiträge zur chemischen Kentniss der Mineralkörper sechster Band, IX. Untersuchung des rothgefärbten Wassers aus dem See bei Lubotin in Südpreußen, Martin Heinrich Klaproth, MDCCCXV.)
Landhaus Strausberg
Landhaus Strausberg
Straßenbauamt Strausberg Hegermühle
Strausberger Kleinbahn Hegermühle
Strausberger Kleinbahn Berliner Straße
Strausberg Vorwerk Wolfsthal
Strausberg Vorwerk Wolfsthal Villa Conradsruh
Strausberg Vorwerk Wolfsthal Villa Conradsruh
Strausberg Vorwerk Wolfsthal Villa Conradsruh
Strausberg Tankstelle Restaurant Wolfsthal
Umspannwerk Strausberg
Umspannwerk Strausberg
Umspannwerk Strausberg Wohnhaus
Strausberg Berliner Straße Tankstelle Autowerkstatt
Strausberg Berliner Straße Selbstwaschanlage
Strausberg Spitzmühlenweg
Strausberg Spitzmühlenweg
Straussee Südspitze Strausseepromenade
Straussee Anglerverein Strausberg Süd Bootsanlegesteg
Straussee Anglerverein Strausberg Süd Bootsanlegesteg
Straussee Anglerverein Strausberg Süd Vereinshaus
Straussee Südspitze Strausseepromenade
Straussee Anglerverein Strausberg Süd Vereinshaus
Straussee Südspitze
Straussee Südspitze
Straussee Südspitze Treppe Käthe-Kollwitz-Straße
Straussee Südspitze Strausseepromenade
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Treppe St. Josef Kirche
Straussee Sitzbank
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Westufer Horn
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Strandbad Strausberg
Straussee Ansichten Infotafel 12
Straussee Mitte
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Strausseepromenade Villa
Straussee Strausseepromenade Bonsai Kugelbaum Villa
Straussee Strausseepromenade Villa Gartenhäuschen
Straussee Strausseepromenade Theodor-Fontane-Gymnasium
Straussee Strandbad Strausberg
Straussee Strandbad Strausberg
Straussee Strandbad Strausberg
Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg
Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg
Strausberg Fichteplatz
Straussee Fahrgastschifffahrt Fichteplatz Strausberg
Straussee Fahrgastschifffahrt Fichteplatz Strausberg
Straussee Fahrgastschiff Annemarie
Straussee Strausberg Fichteplatz
Straussee Ansichten Infotafel 1
Straussee Strausberg Fichteplatz
Haus am Straussee Strausberg
Strausberg Fichteplatz Spielplatz
Straussee-Fähre Strausberg Stadtseite
Strausberg Sparkasse Färberei
Strausbergs Geschichte von 1225-1903
Strausberg Siegel und Wappen
Strausbergs Geschichte von 1904-2004
Strausberg Stadtplan
Straussee-Fähre Strausberg Stadtseite Fährschiff Steffi
Straussee Fähranleger Strausberg Waldseite
Strausberg Stadtmauer
Strausberg Cafe Kunze
Strausberg Restaurant Zur Fähre
Strausberg Restaurant Zur Fähre
Strausberg Altstadt Landsberger Tor Große Straße
Strausberg altes Postamt
Strausberg Cafe Kunze
Strausberg Altstadt Sparkasse
Strausberg Altstadt Zwinger
Strausberg Altstadt Landsberger Tor
Strausberg Altstadt Landsberger Tor
Strausberg Altstadt Landsberger Tor
Strausberg Altstadt Wiekhaus
Strausberg Altstadt
Strausberg Altstadt Georg-Kurtze-Straße
Strausberg Altstadt Georg-Kurtze-Straße
Strausberg Altstadt Ackerbürgerhaus
Strausberg Altstadt Fachwerkhaus
Strausberg Altstadt Georg-Kurtze-Straße
Strausberg Altstadt Amtsgericht Strausberg Soziale Dienste der Justiz
Soziale Dienste der Justiz Amtsgericht Strausberg
Strausberg Altstadt Amtsgericht Strausberg Soziale Dienste der Justiz
Strausberg Altstadt Amtsgericht Strausberg Soziale Dienste der Justiz
Strausberg Altstadt Fachwerkhaus
Strausberg Altstadt Stadthaus Rathaus
Strausberg Altstadt Fischerkietz Straße
Strausberg Altstadt Fischerkietz Straussee
Strausberg Altstadt Fischerkietz Spielplatz
Strausberg Altstadt Fischerkietz Fabrikantenvilla
Strausberg Altstadt Fischerkietz Fabrikgebäude
Strausberg Altstadt Fischerkietz Fabrikgebäude
Straussee Bootshäuser Jenseits des Sees
Strausberg Altstadt Fischerkietz
Strausberg Altstadt Fischerkietz Terrasse
Strausberg Altstadt Fischerkietz Straussee
PICT3302
Strausberg Altstadt Fischerkietz Kietzer Pforte
Strausberg Altstadt Fischerkietz Kietzer Pforte
Strausberg Altstadt Klosterstraße
Strausberg Altstadt Amtsgericht Strausberg
Strausberg Altstadt Landarmenhaus
Strausberg Altstadt Militärinvalidenhaus
Strausberg Altstadt Militärinvalidenhaus
Strausberg Altstadt halbrundes Haus
Strausberg Altstadt Klosterstraße
Strausberg Altstadt Klosterstraße Fachwerkhaus
Strausberg Altstadt Große Straße
Strausberg Altstadt Große Straße Altstadtcenter
Strausberg Altstadt Große Straße Altbau
Strausberg Kulturpark Festwiese
Strausberg Kulturpark Badestrand
Strausberg Kulturpark Badestrand
Strausberg Kulturpark Badestrand
Strausberg Badstraße Villa Straussee
Strausberg Badstraße Straussee Badestrand
Strausberg Badstraße Straussee Infotafel 3
Strausberg Badstraße Villa
Straussee Nordspitze
Straussee Nordspitze
Straussee Nordspitze Infotafel 4
Strausberg Friedrich-Schiller-Höhe
Straussee nördliches Ostufer
Straussee Nordspitze
Straussee Nord
Straussee Anglerclub Gut-Fang
Straussee nördliches Ostufer
Straussee-Wanderweg Infotafel 5
Straussee Altstadt Strausberg
Strausberg Jenseits des Sees
Straussee Altstadt Strausberg Fischerkietz
Straussee-Wanderweg Jenseits des Sees
Strausberg Jenseits des Sees Villa
Strausberg Jenseits des Sees Seniorenresidenz
Strausberg Jenseits des Sees Seniorenresidenz
Straussee Jenseits des Sees Bootshaus
Straussee Jenseits des Sees Bootshaus
Straussee Jenseits des Sees Bootshaus
Straussee-Wanderweg Infotafel 6
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg Fischerkietz
Straussee-Wanderweg Infotafel 7
Straussee Altstadt Strausberg
Strausberg Jenseits des Sees Erholungsheim
Straussee Fähre Strausberg Waldseite
Strausseefähre Gedenktafel Daniel Gepke
Straussee-Wanderweg Infotafel 8
Straussee Altstadt Strausberg
Straussee Altstadt Strausberg
Strausseefähre Fähranleger Strausberg Stadtseite
Straussee Strandbad Gymnasium
Straussee Strandbad Gymnasium
Straussee Kirche St. Josef
Straussee-Wanderweg Infotafel 10
Straussee Südzipfel
Straussee-Wanderweg Infotafel 11
Strausberg Sportplatz Marienberg
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm
Strausberg Marienberg Wasserturm

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos