Wappen mit Schuh, einem Beil mit Weihekreuz und einem Tatzenkreuz am Gründungsbrunnen, auch Wappenbrunnen genannt, von 1987 im Berliner Nikolaiviertel
Wappen mit Schuh, einem Beil mit Weihekreuz und einem Tatzenkreuz am Gründungsbrunnen, auch Wappenbrunnen genannt, von 1987 im Berliner Nikolaiviertel
Wappen mit Schuh, einem Beil mit Weihekreuz und einem Tatzenkreuz am Gründungsbrunnen, auch Wappenbrunnen genannt, von 1987 im Berliner Nikolaiviertel
Ein Wappen mit einem Schuh, einem Beil mit Weihekreuz und einem Tatzenkreuz am Gründungsbrunnen, auch Wappenbrunnen genannt, von 1987 im Berliner Nikolaiviertel. Siegel mit Zunftzeichen des Handwerks Schuster aus dem Mittelalter.
"S Unionis AG Gulna sutorui cole" Gulna könnte Gelb bedeuten und würde somit mit Juden in Verbindung gebracht werden können, die sich im Mittelalter mit etwas Gelben kennzeichnen mussten. Sutor ist Lateinisch und kann mit Schuster und Schuhmacher übersetzt werden. Cole kann mit "Ausführen" oder "Bewahren" übersetzt werden.
Der Brunnen wurde 1987 nach einem Entwurf von Gerhard Thieme errichtet. Die 8 Wappen beziehen sich auf die Viergewerke von Berlin und Cölln - Fleischer, Bäcker, Schuster und Tuchmacher. Diese Wappen finden sich im Original an den Berliner Urkunden von 1442 und 1448.
Stadtviertel Nikolaiviertel, Ortsteil Mitte, Bezirk Mitte, Berlin, 2014.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos