Batzlower Mühle - Arbeiterkolonie Bralitz - Lieper Brücke
Eine Tour über die Märkische Höhe und die Oderinsel in Brandenburg.

Die Tour beginnt in der Märkischen Schweiz am Schmermützelsee in Buckow. Die nächste Station ist die ehemalige Batzlower Mühle im Tal vom Batzlower Mühlenfleß auf der Märkischen Höhe. Die Mühle wurde zu DDR-Zeiten abgerissen. Auf dem Mühlenanwesen entstanden neue Gebäude. Im weiteren Verlauf führte die Tour über Möglin sowie vorbei an Lüdersdorf und dem Chausseehaus Rädikow zum Chausseehaus Altkietz in Wriezen sowie über Neuküstrinchen zur ehemaligen Arbeiterkolonie in der Kolonie Bralitz.

Die Kolonie Bralitz liegt an den ehemaligen Schneidemühlen an der Alten Oder. An der Alten Oder entstanden ab 1841 mehrere Schneidemühlen sowie in Bralitz auf der Oderinsel ab irgendwann mehrere Ziegeleien.

1841 Friedrich-Wilhelm-Mühle (Pattri) - Liepe.
1845 Viktoria-Mühle (Kuschke) - Oderberg.
1845 1. Schneidemühle Müller (C. Müller) - Bralitz.
1860 Augusta-Mühle (Heil) - Oderberg.
1860 Schneidemühle Kupper (Kupper) - Oderberg.
1860 Grambergsche Mühle (später Sack) - Liepe.
1873 Wilhelm-Mühle (Berliner Holzkontor).
1873 Schneidemühle Kupper (Kupper).
1873 2. Schneidemühle Müller (C. Müller) - Bralitz.
1888 Grothesche Mühle (Grothe).
Quelle: Die Obere Havel und der Finowkanal (Jörn Lehmann, 2015)

Desweiteren wurde ohne Datum das Sägewerk Oderberg & Bralitz der Firma Müller & Raettig, sowie der VEB Brandenburg DSW Bralitz Gustav Leipski erwähnt.

1873 wurden die Ziegeleien von W. Wehde und C. F. Müller zu Bralitz zur "Vereinigte Bralitzer Dampfziegeleiactiengesellschaft".
1899 wird C. Müller als betreiber einer Dampfschneidemühle in Bralitz erwähnt.
1901 wird die Firma 1901 Schütt & Ahrens mit einer Schneidemühle in Bralitz erwähnt.
1906 werden die Neue Bralitzer Dampfziegeleien Bralitz bei Oderberg der Firma Schütt & Ahrens aus Stettin erwähnt.
1907 und 1908 wird der Ziegeleibesitzer A. Dornbusch in Bralitz erwähnt.
1936 kaufte der Ziegeleibesitzer Dornbusch aus Bralitz die beiden seit mehreren Jahren stilliegenden Ziegeleien in Neuenhagen Nm (früher Corlmann & Gramenz) und nahm sie wieder in Berieb.

Die ersten Gebäude der Arbeiterkolonie in der Kolonie Bralitz sind in einer Karte von 1893 verzeichnet. Die Arbeiterkolonie bestand anfangs aus einem Reihenhaus mit zwei Stallgebäuden. Von diesem ist nur noch der Mitteilteil vorhanden. Der südliche Flügel wurden 2014 und der nördliche samt zugehörigem Stall 2016 gekürzt. Irgendwann (vor 1953) kamen weitere Reihenhäuser hinzu, von denen zwei vor 1953 und eins nach 1953 abgerissen wurde. 2014 wurde ein weiteres komplettes (nachträgliches) Wohngebäude mit Stall und ein weiteres (nachträgliches) (Wohn?)Gebäude abgerissen. 2016 wurde das nachträglich vor 1953 errichtete Verwaltungshaus abgerissen.

Die Stadt Bad Freienwalde hat die Abrisse vorgenommen, nachdem teilbewohnte Reihenhäuser entsiedelt wurden. Angestrebt wird eine komplette Entsiedelung der ehemaligen Arbeiterkolonie, weil das Areal im Feststellungsplan noch als Wald eingetragen ist. Nach 1990 kaufte eine Privatperson einen Teil der Arbeitersiedlung und errichtet darauf ein Wohnhaus. Das steht einer kompletten Entsiedlung entgegen. Nicht als Grund der Entsiedelung wird die Holzbrücke über die ehemalige Bahnstrecke Angermünde-Bad Freienwalde angegeben, die für 200.000 Euro erneuert werden müsste. Die noch nicht abgerissenen Gebäude werden voraussichtlich noch einige Jahre erhalten bleiben, jedoch ist die Arbeiterkolonie in ihrer ursprünglichen Form zerstört.

Nach dem Besuch der zerstörten Arbeiterkolonie Bralitz führte die Tour zum Aussichtspunkt auf den Geisberg in Oderberg, mit Aussicht auf die ALtstadt Oderberg und weitem Blick auf die Oderinsel sowie dem Oderberger See.

Zuletzt führt die Tour zur Lieper Brücke über den Lieper See im Finowkanal. Anstelle der heutigen Brücke stand ab 1895 eine Brücke aus Teilen der alten Weidendammer Brücke von 1824-1826 aus Berlin. Diese Weidendammer Brücke überspannte noch den kompletten Lieper See und wurde 1910-1912 durch eine neue ersetzt. Beim Neubau einer Brücke bis 1913 wurde von Liebe aus ein inselähnlicher Damm aufgeschüttet, der die Spannweite der neuen Brücke von ~180 Meter auf 60 Meter erheblich verkürzte. Diese Brücke wurde 1945 gesprengt. Bis 1950 gab es an der Stelle eine Fähre. Von 1950 bis 1970 bestand eine Holzbrücke über den Lieper See. 1970 wurde die heutige Spannbetonbrücke von der Firma Beuchelt & Co. errichtet. Im Jahr 2018 wurde die Brücke wegen Einsturzgefahr gesperrt. Ein Neubau ist in Planung.
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz FSG Scherri
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz FSG Scherri
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Schermützelsee Buckow Märkische Schweiz
Strandhotel Buckow
Strandhotel Buckow
Batzlower Mühle
Batzlower Mühle Mühlenteich
Batzlower Mühle Mühlenteich
Batzlower Mühle Mühlenteich
Batzlower Mühle Mühlenteich
Batzlower Mühle
Batzlower Mühle
Batzlower Mühlenfließtal
Märkische Höhe
Märkische Höhe
Märkische Höhe
Märkische Höhe
Möglin Dorfschule
Lüdersdorf Bushaltestelle
Lüdersdorf Bushaltestelle
Lüdersdorf Bushaltestelle
Schloss Lüdersdorf
Schloss Lüdersdorf
Chausseehaus Rädikow
Wriezen Brücke Alte Oder Chausseehaus
Chausseehaus Wriezen Altkietz
Oderbruchbahn Eisenbahnbrücke Güstebieser Alte Oder
Neuküstrinchen Waagenhäuschen
Kolonie Bralitz
Kolonie Bralitz
Kolonie Bralitz Brücke
Kolonie Bralitz Brücke
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Arbeiterkolonie Kolonie Bralitz
Kolonie Bralitz
Kolonie Bralitz Villa Schneidemühle
Kolonie Bralitz Villa Schneidemühle
Kolonie Bralitz
Kolonie Bralitz
Altstadt Oderberg vom Geisberg
Altstadt Oderberg vom Geisberg
Altstadt Oderberg vom Geisberg
Oderberger See vom Geisberg
Oderberg vom Geisberg
Oderberg vom Geisberg
Lieper Brücke Lieper See
Lieper Brücke Lieper See
Lieper See Lieper Brücke
Lieper See Lieper Brücke
Lieper See Lieper Brücke
Lieper See Lieper Brücke
Lieper See Lieper Brücke
Lieper Brücke Lieper See
Lieper Brücke Lieper See
Lieper Brücke Lieper See
Lieper Brücke Lieper See
Echte Zaunwinde
Echte Zaunwinde

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos