Gedenktafel für Konvention von Tauroggen an der Orangerie im Neuen Garten in Potsdam
Gedenktafel für Konvention von Tauroggen an der Orangerie im Neuen Garten in Potsdam
Gedenktafel für Konvention von Tauroggen an der Orangerie im Neuen Garten in Potsdam
Eine Gedenktafel an der Orangerie im Neuen Garten in Potsdam.
König Friedrich Wilhelm III. empfing hier am 2. Januar 1813 Nachmittags 3 1/2 Uhr durch den Flügel-Adiutanten Major Graf Henckel von Donnersmarck die Nachricht von dem bevorstehenden Abschluss der zwischen General von York und dem russischen General von Diebitsch verabredeten Konvention von Tauroggen. MDCCCXCVI
Die Konvention von Tauroggen (russisch Таурогенская конвенция) ist ein Waffenstillstand in Napoleons Russlandfeldzug von 1812 (im Französischen Campagne de Russie, im Russischen auch Vaterländischer Krieg - Отечественная война, Otečestvennaja vojna - genannt), der am 30. Dezember 1812 bei der Poscheruner Mühle, etwa drei Kilometer von Tauroggen entfernt, an der damaligen russisch-preußischen Grenze von dem preußischen Generalleutnant Johann David von Yorck und dem russischen Generalmajor Hans Karl von Diebitsch abgeschlossen wurde. (Wikipedia)
Stadtteil Nauener Vorstadt von Potsdam, Land Brandenburg, 2014.
Mit freundlicher Genehmigung der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.
Bei Hinweisen und Fragen bitte Email an:
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos