Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Das Gefallenendenkmal an der Brodauer Straße Ecke Waplitzer Straße in Kaulsdorf.
Die südöstliche Steintafel mit Inschrif, sowie Hammer und Sichel mit sechs Bannern und zwei Laub.
ВЕЧНАЯ СЛАВА ВАМ БОГАТЫРИ РУССКОГО НАРОДА ОТСТОЯВШИМ ЧЕСТЬ. СВОБОДУ И НЕЗАВИСИМОСТЬ НАШЕЍ РОДИНЫ!
(Ewiger Ruhm euch Recken russischen Volk Verteidigenden Ehre. Freiheit und Unabhängigkeit unserer Heimat!)
"Ewiger Ruhm euch Recken, die Ehre des russischen Volk Verteidigenden. Freiheit und Unabhängigkeit unserer Heimat!"
Das Gartendenkmal mit Parkanlage und Sowjetischen Ehrenmal für die Gefallenen Soldaten der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg wurde in den 1950er Jahren auf dem ehemaligen landeseigenen Gemeindefriedhof Kaulsdorf errichtet.
Die Brodauer Straße war bis 1938 die Bahnhofstraße zum Bahnhof Kaulsdorf von 1869 an der Preußischen Ostbahn von 1867 sowie davor der Weg nach Hönow.
Die Waplitzer Straße war bis 1938 die Schulstraße.
Ortsteil Kaulsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos