Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Sowjetisches Ehrenmal Kaulsdorf
Das Gefallenendenkmal an der Brodauer Straße Ecke Waplitzer Straße in Kaulsdorf.
Die nordwestliche Steintafel mit Inschrift.
"ВЕЧНАЯ СЛАВА ВОИНАМ КРАСНОИ АРМИИ ПАВШИМ БОРЬБЕ ЗА ВЗЯТИЕ г.БЕРЛИН"
(Ewiger Ruhm Kriegern Rote Armee gefallen Kampf an Bezwingung Stadt Berlin)
"Ewiger Ruhm den gefallenen Kriegern der Roten Armee beim Bezwingungs-Kampf der Stadt Berlin"
Das Gartendenkmal mit Parkanlage und Sowjetischen Ehrenmal für die Gefallenen Soldaten der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg wurde in den 1950er Jahren auf dem ehemaligen landeseigenen Gemeindefriedhof Kaulsdorf errichtet.
Die Brodauer Straße war bis 1938 die Bahnhofstraße zum Bahnhof Kaulsdorf von 1869 an der Preußischen Ostbahn von 1867 sowie davor der Weg nach Hönow.
Die Waplitzer Straße war bis 1938 die Schulstraße.
Ortsteil Kaulsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos