Bahnhof Kaulsdorf
Bahnhof Kaulsdorf
Bahnhof Kaulsdorf
Die Gaststätte zur S-Bahn am Bahnhof Kaulsdorf.
Das Haus wurde 1893 gebaut und 1897 von Wilhelm Bobey als Restaurant und Gartenlokal mit dem Namen "Restaurant zur Stadtbahn" eröffnet. Von mindestens 1922 bis mindestens 1942 war der Gastwirt P. Bobey. In den 1950er Jahren war der Gastwirt Emil Wordel. Ab den 1960er Jahren HO-Gaststätte Zur S-Bahn.
Ab Ende der 1970er Jahre war in dem Haus die Redaktion der "Deutsche Außenpolitik" Monatszeitschrift mit Beiträgen über Fragen der Außenpolitik der DDR und der Internationalen Beziehungen und des Völkerrechts.
Restaurant S-Bahn Kaulsdorf.
Im Vordergrund war von 1881 bis 1990 der Güterbahnhof Kaulsdorf an der Preußischen Ostbahn von 1867.
Am Güterbahnhof Kaulsdorf hatte der Kaulsdorfer Schneidemühlenbesitzer Kaufmann W. Rebling aus Schöneberg bis 1928 einen Holzplatz mit Anschlussgleis. Seine Schneidemühle befand sich im Wilhelmsmühlenweg, heute Peter Hellmich Sanitär- und Heizungsfachgroßhandel.
Ortsteil Kaulsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos