Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde in Weißensee
Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde in Weißensee
Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde in Weißensee
Der ehemalige Standort der Magnesia-Werke Weißensee GmbH in der Piesporter Straße in Weißensee.
Im Vordergrund der Bahnübergang der Industriebahn Tegel-Friedrichsfelde von 1907/08 an der Piesporter Straße.
Anstelle der Wohnhäuser befand sich 1906 die Fabrik der Magnesia-Werke Weißensee GmbH (keramische Fabrik) des Gründers und Fabrikbesitzers Hermann Posner (1885-1918, 1887 Gründer der Gürtel- und Lederwarenfabrik von H. Posner, ab 1916 Mitglied der Deutschen Kakteen-Gesellschaft).
Ab 1908 Teil der Vereinigten Magnesia Co. & Ernst Hildebrandt AG.
Ab 1921 Teil der Steatit-Magnesia AG (STEMAG AG).
Ab den 1930er Jahren Standort der Gesellschaft für Pökelsalze mbH (Seifert) und Chemische Fabrik Max.
Nach 1990 Neubau der (vorderen) Wohnhäuser. Das hintere wurde bereits um 1960 gebaut.
Ortsteil Weißensee im Bezirk Pankow im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos