Steine ohne Grenzen - daedalos #3
Steine ohne Grenzen - daedalos #3
Steine ohne Grenzen - daedalos #3
Die Skulptur "daedalos #3" von 2003 von Andreas Funcke am Gorinseeweg zwischen Buch und Gorinsee in den Hobrechtsfelder Rieselfeldern.
Daidalos (griechisch "kunstvoll arbeiten") ist eine Gestalt in der griechischen Mythologie um den König Minos, die ein brillanter Erfinder, Techniker, Baumeister und Künstler ist.
Die Skulptur ist Teil der Skulpturenlinie Steine ohne Grenzen.
Die Skulpturenlinie ist Teil des Projekts "Europäische Straße des Friedens" von Paris nach Moskau, in Bezug zur Idee der Straße der Skulpturen Paris-Moskau des Bildhauers Otto Freundlich (ermordet 1943 im KZ Sobibor).
Ortsteil Buch im Bezirk Pankow im Land Berlin, 2016.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos