Gedenkstein für Huldreich Heusser an der B168 bei Buckow
Gedenkstein für Huldreich Heusser an der B168 bei Buckow
Gedenkstein für Huldreich Heusser an der B168 bei Buckow
Gedenkstein für Huldreich Heusser an der B168 bei Buckow in der Märkischen Schweiz.
Huldreich Heusser, geboren am 1. November 1889 in der Schweiz, gestorben am 20. August 1928 in Müncheberg, war ein deutscher Automobilrennfahrer.
Er lebte in Kleinschmalkalden und gewann zwischen 1924 und 1927 als Privatfahrer viermal hintereinander das Gabelbachrennen in der Nähe von Ilmenau, und alleine 22 Bergrennen, z. B. 1925 die Bergprüfung zur Hohen Wurzel bei Wiesbaden.
Heusser starb an den Folgen eines Unfalls, den er gemeinsam mit Otto Feldmann während einer Rennfahrt auf dem Buckower Dreieck am 19. August 1928 erlitt. An der Unglücksstelle wurde von der Stadt Bad Buckow und dem ADAC Gau 1 ein Gedenkstein errichtet.
In der Gemeinde Oberbarnim im Landkreis Märkisch-Oderland in Brandenburg, 2014.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos