Fotowiesel.de BasisFotomapInfo PayPal Gefällt Mir Button
Berlin erforschen und Brandenburg entdecken
Basis | Foto-Projekte | Rund um den Bahnhof Sadowa - Bahnhof Wuhlheide |

Bahnhof Sadowa

51 / 97
Bahnhof SadowaBahnhof Sadowa
Die Eisenbahnbrücke vom Berliner Außenring über die Gleise der Niederschlesisch-Märkischen Bahn von 1846 am Bahnhof Sadowa von 1877, seit 1929 Bahnhof Wuhlheide.
1941 wurde hier der Güteraußenring (GAR) über die Gleise trassiert und ab 1951 zum Berliner Außenring (BAR). Der Güteraußenring (GAR) von 1941 und der Berliner Außenring (BAR) von 1951-1961 werden auch Reichsbahnaußenring genannt.
Anstelle des Widerlagers und des Weges befand sich der Eingang zur Waldschänke Sadowa. Die Waldschänke Sadowa am Bahnhof Sadowa existierte Anfang des 20. Jahrhunderts.
1902 wurde der Bahnhof Sadowa umgebaut, mit neuen Gleisen der Berliner Vorortbahn, später S-Bahn, dem Bahnhofsgebäude mit Bahnhofswirtschaft und einer Brücke über die Gleise. Das Bahnhofsgebäude wurde womöglich im Zweiten Weltkrieg beschädigt und vereinfacht wieder aufgebaut.
Der Bahnhof erhielt seinen Namen nach dem böhmischen Ort Sadowa, der Hauptschauplatz der Schlacht bei Königgrätz im Preußisch-Österreichischen Krieg von 1866 war. Direkt am Bahnhof gab es ein Waldschänke Sadowa und am Ende der Köpenicker Allee an der Spree ein Restaurant Sadowa. Die Rudolf-Rühl-Allee hieß bis 2011 Köpenicker Allee.
Ortsteil Köpenick im Bezirk Treptow-Köpenick im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Mode-Magazin Alt-Berlin
© 2004 - 2020 Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten. | Datenschutzerklärung & Impressum & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos