amazon high score

Nur das Beste für die Besten!
Bootshaus Sadowa Oberschöneweide
Bootshaus Sadowa Oberschöneweide
Bootshaus Sadowa Oberschöneweide
Nebengebäude auf dem Grundstück vom ehemaligen Bootshaus Sadowa zwischen Spree und der Straße An der Wuhlheide in Oberschöneweide.
Ehemaliges Gelände (seit 1902/1910) der "Ruderriege der Turngemeinde" (1896) von Willy Eschholz (1872-1961), dem "Kaiser von Sadowa". Das Bootshaus mit Nebengebäuden wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Ab 1943 als Zwangsarbeiterlager für 50 Frauen aus Frankreich genutzt. Willy Eschholz wohnte hier bis 1961. Seine Tochter Hildegard Wilhelm (-1991), die "Wassersportmutter", vermietete das Doppel-Grundstück bis 1991 an Bootsbesitzer, die darauf Holzhütten errichteten.
Im Hintergrund ein Neubau aus dem Jahr 2015 am vormaligen Standort einer Filiale der Gärtnerei Tentrup, vor 1945 Bootsbau Köperlin, zu DDR-Zeiten Kinderkrippe vom VEB Transformatorenwerk Oberschöneweide "Karl Liebknecht" (TRO).
Ortsteil Oberschöneweide, Bezirk Treptow-Köpenick, Berlin, 2016.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Für Unterstützung bei Recherchen:

10 beste Geld-Spar-Tricks

Total legal - Null Risiko - Absolut fair!
Probiere es aus - es funktioniert!
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos