Straße Nr. 68 an der Köpenicker Landstraße
Straße Nr. 68 an der Köpenicker Landstraße
Straße Nr. 68 an der Köpenicker Landstraße
Die Straße Nr. 68 an der Köpenicker Landstraße neben der Marggraffbrücke. Sie führte einst bis hinter zum Bahndamm der Görlitzer Bahn und unterquerte diesen.
Links das ehemalige Fabrikgelände der Fabrik Alfred H. Schütte Werkzeugmaschinen. Der Fabrikbesitzer hat die Fabrik nach dem Zweiten Weltkrieg aufgegeben und hat in Westdeutschland weitergemacht. Die Firma Schütte gibt es heute noch. Die Fabrik wurde nach 1990 abgerissen. Der hintere, bis 1945 ungenutzte Teil am Bahndamm, wurde ab den 1950er Jahren vom Ministerium des Innern der DDR neu bebaut und genutzt. Um 1970 entstanden dort Kasernengebäude.
Rechts waren vormals Kleingärten und vorne ab um 1960 wohl eine Straßenmeisterei. Die Kleingärten mussten bei der Neuverlegung des Betriebsanschlußgleises Kali-Chemie mit Unterführung der Köpenicker Landstraße weichen.
Ortsteil Niederschöneweide, Bezirk Treptow-Köpenick, Berlin, 2015.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos