Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Im Landschaftspark der ehemaligen Städtischen Irrenanstalt Herzberge von 1892 wurde am westlichen Anfang der Allee der Kosmonauten Anfang der 1980er Jahre ein Berufsschulstandort mit vier Schulgebäuden des Typs SK Berlin 68, vier Sporthallen, der Sportplätzen, zwei Wohnplattenbauten, zwei Wohnheimgebäuden, einer Mensa und einem Lehrgebäudekomplex mit Hörsaal gebaut.

Kommunale Berufsschule Hilde Coppi
Kommunale Berufsschule Walter Husemann
Kommunale Berufsschule Richard Schenk (zwei Schulgebäude)

Die Gebäude der Kommunalen Berufsschule Richard Schenk werden heute von der Hein-Moeller-Schule Oberstufenzentrum Energietechnik II genutzt.

In der Kommunalen Berufsschule Hilde Coppi und der Kommunalen Berufsschule Walter Husemann war bis 2005 das Oberstufenzentrum Körperpflege ansässig. Die nördliche Sporthalle wurde bis 2003 genutzt und die südliche bis zum Abriss vom Landessportbund Berlin. Die beiden Schulgebäude mit den dazugehörigen Sporthallen wurden für den Neubau des Stadtvillen-Wohngebietes "Wohnen im Landschaftspark Herzberge" mit Eigentumswohnungen im Jahr 2014 abgerissen.
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Neubau an der Hein-Moeller-Schule, Oberstufenzentrum Energietechnik II, in der Allee der Kosmonauten am Landschaftspark Herzberge
Hein-Moeller-Schule, Oberstufenzentrum Energietechnik II, in der Allee der Kosmonauten am Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Wohnen im Landschaftspark Herzberge
Mosaik bei einer Holzbank im Landschaftspark Herzberge in Berlin-Lichtenberg
Natur- & Gesundheitspfad - Naturerfahrungsraum Streuobstwiese im Landschaftspark Herzberge

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos