Fotowiesel.de BasisFotomapInfo PayPal Gefällt Mir Button
Berlin erforschen und Brandenburg entdecken
Basis | Kurzgeschichten |

Schule Eckertstraße

Die Eckertstraße bekam ihren Namen im Jahr 1897 und wurde mit der Neubebauung rund um den damaligen Baltenplatz (seit 1947 Bersarinplatz) angelegt. Vorher befand sich ab 1874 an ihr die Fabrik für den Bau landwirthschaftlicher Maschinen und Geräthe, die sogenannten späteren "Eckertwerke", von Heinrich Ferdinand Eckert (1819-1875) samt Versuchsfeld für diese. Die Fabrik zog 1895 an den Bahnhof Lichtenberg-Friedrichsfelde um. Im Zuge der Neubebauung des Fabrikgeländes mit Mietskasernen wurde 1907/08 die Gemeindedoppelschule mit Rektorenwohnhaus (Lehrerwohnhaus) in der Eckertstraße gebaut. Es war die 258. Mädchenschule und 271. Knabenschule.

An der Straßenfront der Eckertstraße befindet sich das Rektorenwohnhaus und rückwärtig das Schulgebäude mit getrennten Schulhöfen. Im südlichen Gebäudeflügel waren die Klassenzimmer für Mädchen und im nördlichen die für Knaben. Im Verbindungsflügel waren die Lehrerzimmer, eine Aula und eine Turnhalle. Der zentrale Hof war der Turnhof. Im Rektorenwohnhaus befanden sich Mietswohnungen und das Städtische Armenamt VII.

Im Rektorenwohnhaus waren im Erdgeschoß eine Heizerwohnung (links) und eine Schuldienerwohnung (rechts), im 1. Geschoß das Armenamt und in den beiden oberen Geschoßen Mietswohnungen für städtische Unterbeamte sowie eine Rektorenwohnung (Obergeschoß rechts).
Beiderseits neben dem Rektorenwohnhaus wurden zwei Mietshäuser gebaut.

Das Schulgebäude in der Eckertstraße am Weidenweg wurde im Jahr 1999 von der Heinrich-Ferdinand-Eckert-Oberschule bezogen. Mit Umstellung des Schulsystems 2010 zog diese in ein Schulgebäude in der Weinstraße am Volkspark Friedrichshain und benannte sich in Schule am Königstor um. Das Schulgebäude in der Eckertstraße wurde zugleich von der Georg-Weerth-Schule bezogen.

Die Fassade am Rektorenwohnhaus ist mit Lisenen besetzt, die Bärenskulpturen und Schulsymbole zeigen. Die Skulpturen sind vom Bildhauer Professor Josef Rauch. Der Architekt der Schule war Ludwig Hoffmann.

(Mit Infos aus Wikipedia)
Die Fotos entstanden im Jahr 2015.


© 2004 - 2019 Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten. | Datenschutzerklärung & Impressum & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Weitere Informationen