Fotowiesel.de BasisFotomapInfo PayPal Gefällt Mir Button
Berlin erforschen und Brandenburg entdecken
Basis | Kurzgeschichten |

Raffinerie Schwedt

Der Bau der Raffinerie Schwedt wurde 1958 von der DDR-Führung beschlossen. Die Raffinerie Schwedt wurde ab 1960 inmitten des ehemaligen Königlichen Forst Heinersdorf gebaut und 1964 als Erdölverarbeitungswerk EVW Schwedt in Betrieb genommen. Die Raffinerie Schwed wurde an die damals neu gebaute Erdölleitung der Freundschaft angeschlossen, die bis heute mit über 5000 km die längste Pipeline der Welt ist. 1970 wurde die Raffinerie Schwedt der Stammbetrieb des VEB Petrolchemisches Kombinat (PCK). 1990 wurde das Petrolchemische Kombinat aufgelöst und zur Petrolchemie und Kraftstoffe AG umfirmiert sowie 1996 zur GmbH.

Die PCK-Raffinerie hat eine Verarbeitungskapazität von 12 Millionen Tonnen Rohöl pro Jahr, hauptsächlich aus Russland. In der Raffinerie Schwedt werden Motorenbenzin, Kerosin, Dieselkraftstoff, Heizöl, Propan, Butan, Bitumen, Schwefel, Natriumsulfat, Propen, Benzol, Toluol, Xylole, Terephthalsäure und vieles weitere hergestellt. 1998 wurde ein Kraftwerk in Betrieb genommen, mit dem Verarbeitungsrückstände durch Verbrennung in Energie umgewandelt werden.

Die Raffinerie Schwedt liegt nordwestlich von Schwedt/Oder im Landkreis Uckermark im Land Brandenburg.


© 2004 - 2019 Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten. | Datenschutzerklärung & Impressum & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Weitere Informationen