Denkmal am Koppenplatz in Berlin
Das Denkmal am Koppenplatz trägt den Namen "Der verlassene Raum". Es wurde vom Künstler Karl Biedermann geschaffen, der Sieger eines Wettbewerbs zum 50. Jahrestag der Pogromnacht im Jahre 1988 geworden war. Im Jahr 1996 wurde es am Koppenplatz aufgestellt. Es zeigt etwas überdimensional einen Parkettfußboden mit einem Tisch und zwei Stühlen, wobei ein Stuhl umgefallen ist. Das Denkmal ist aus Bronze gearbeitet. Den bronzenen Parkettfußboden umgibt ein Fries mit Versen der Nobelpreisträgerin Nelly Sachs von 1947:
"... O die Wohnungen des Todes, / Einladend hergerichtet / Für den Wirt des Hauses, der sonst Gast war - / O ihr Finger, / Die Eingangsschwelle legend wie ein Messer zwischen Leben und Tod - // O ihr Schornsteine, / O ihr Finger, / Und Israels Leib im Rauch durch die Luft! Nelly Sachs (10. Dezember 1891 Berlin - 12. Mai 1970 Stockholm)"
Das Denkmal soll an die Deportation der zahlreichen Juden aus dem Scheunenviertel während der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland erinnern.
Denkmal am Koppenplatz in Berlin mit Gemeindeschule
Denkmal am Koppenplatz in Berlin
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann
Denkmal am Koppenplatz in Berlin von Karl Biedermann

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos