Oderbruch Kienitz Groß Neuendorf
Östlich von Letschin im Oderbruch an der eingedeichten Oder zwischen Sydowswiese bei Sophienthal und Kienitz sind hinter dem Deich Bruchwiesen erhalten geblieben. Diese Bruchwiesen hinterm Oderdeich werden Odervorland, Vorlandskaveln oder Kienitzer Bruch sowie früher Kienitzer Hütung genannt.

Auf diesem Kienitzer Bruch befindet sich die Stelle vom ersten Brückenkopf der Roten Armee im Zweiten Weltkrieg, an der diese erstmals die Oder überquerte. Von diesem Ort sind bereits Fotos auf dieser Webseite veröffentlicht.

Der Oderbruch wurde ab 1735 und wesentlich zwischen 1747 und 1762 durch Initiative des Königs in Preußen Friedrich der Große trockengelegt.

In Kienitz besteht ein Hafen, der in einem Altarm der Oder angelegt wurde. Dieser Hafen hatte ehemals einen Gleisanschluss an das weitläufige Schienennetz der Oderbruchbahn. Der Eisenbahnanschluss wurde zwischen 1964 und 1970 aufgegeben. Älteren Einwohnern ist die Eisenbahn im Hafen Kienitz noch bekannt.

In Groß Neuendorf bestand ein größerer Hafen an der Oder mit zwei Kaimauern von 1909 und 1911 sowie zwei Verladekräne von 1913 und 1928, ab 1940 und 1953 mit zwei Verladetürmen. 1912 wurde der Hafen mittels einem Anschlussgleis an die Oderbruchbahn zum Umschlagbahnhof. 1971 wurde das Gleis zum Hafen stillgelegt und im Hafen auf LKWs umgeschlagen. 1982 folgte ein dritter Verladekran. Nach 1990 wurde der Umschlaghafen aufgegeben und ab dem Jahr 2003 für Touristen und Veranstaltungen erschlossen. Bereits im 18. Jahrhundert entstanden in Groß Neuendorf mehrere Gasthäuser, von denen bei einigen die Gebäude noch erhalten sind.

Das ehemalige Fischerdorf Groß Neuendorf entstand wohl erst kurz nach 1500 nahe einer 1349 wüst gelegenen Slawensiedlung Cruschzik (oder Creczik), die wohl zu diesem Zeitpunkt neu besiedelt wurde, da sie 1405 als "villas" verkauft wurde. Der alte slawische Name wurde eingedeutscht in Kruschke. Dieser Name blieb in zwei Schreibweisen in einem Graben, einer Straße, einem Weg und einem Flurstück erhalten. Kruschkegraben / Kruschkengraben (in einigen Karten Brücksee-Graben / Brückseegraben genannt, mit ehemals Brück-See bei Solikante), Straße am Kruschkegraben / Straße am Kruschkengraben, Weg zum Kruschkegraben / Weg zum Kruschkengraben und Flurstück Kruschke. Der Kruschkegraben / Kruschkengraben wurde begradigt und zu einem Meliorationsgraben, der in West-Ost-Richtung von Neubarnim zur Oder und dabei zwischen Ortwig sowie Groß Neuendorf und Kienitz verläuft. Eine genauere Angabe besagt, dass der Ort Kruschke in Richtung Solikante lag. Da gäbe es die Fuchsberge, die als Standort einer Siedlung in einem Flutgebiet in Frage kämen. Diese liegen allerdings zum Großteil auf Gemarkung Ortwig. In Ortwig ist diesbezüglich der Abschnitt der Landesstraße 336 zwischen Neubarnim und Ortwig mit dem Namen Ortwiger Kruschke bekannter. Eine andere Ortsangabe ortet die slawische Siedlung Cruschzik auf den Windmühlenberg 800 Meter nordwestlich von Groß Neuenhagen. Nordwestlich von Groß Neuenhagen gab es zwei Standorte von Windwühlen. Der weiter entferntere ist Heute eine von einem Weg gesäumte Linse zwischen einem Acker und einer Wiese. Der Weg in der Gegend an den Standorten der ehemaligen Windmühlen heißt heute noch Hausleutenweg. Als Hausleute wurden in früheren Zeiten Leute genannt, die außerhalb vom Dorf wohnten, aber zum Dorf gehörten. Die Müller hingegen waren keine Hausleute, wurden aber mit den Hausleuten verglichen oder verglichen sich selbst mit diesen. Bei anderen Dörfern im ehemaligen slawischen Siedlungsgebiet ist bekannt, dass die Slawen ihre eigene Ecke im oder am oder außerhalb vom Dorf behielten, diese aber mit der Zeit verlassen wurden und wüst vielen. Im Fall Groß Neuendorf wäre es anders, da die Slawensiedlung bereits vor Gründung von Groß Neuendorf wüst viel, aber wieder aufgesiedelt wurde, dann allerdings mit der Entstehung von Groß Neuendorf außerhalb vom Dorf lag. Am Hausleutenweg existieren heute 7 Gehöfte.
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderdeich
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderbruchwiesen
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderbruchwiesen
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderdeich
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderdeich
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderbruchwiesen
Oderbruch Kienitzer Bruch Oderdeich
Oderbruch Ackerlandschaft Kienitz Sophienthal
Kienitzer Panzer Rote Armee
Kienitzer Panzer Rote Armee
Hafen Kienitz Oderdeich
Kienitz Hafen
Oder Altarm Kienitz Hafen
Kienitzer Bruch Altarm der Oder
Kienitz Altarm der Oder
Hafen Kienitz Eisenbahn
Kienitz Oder Altarm
Kienitz Oder Altarm
Oder Altarm Kienitz
Oder Altarm Kienitz
Hafen Kienitz Eisenbahn
Groß Neuendorf Hafen Maschinenhaus
Groß Neuendorf Hafen Verladeturm Güterwagen
Groß Neuendorf Hafen Güterwaggons
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Güterwaggons
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Schlafwagen
Groß Neuendorf Hafen Güterwaggon
Groß Neuendorf Hafen
Groß Neuendorf Hafen Verladeturm Güterwagen
Groß Neuendorf Hafen Verladeturm
Groß Neuendorf Hafen Eisenbahn
Groß Neuendorf Hafen
Groß Neuendorf Hafen
Groß Neuendorf Hafen
Groß Neuendorf Hafen Güterwaggons
Groß Neuendorf Oder
Groß Neuendorf Oder
Groß Neuendorf Oder
Groß Neuendorf Oder
Groß Neuendorf Oder
Groß Neuendorf Hafen Gasthaus Menzel
Groß Neuendorf Hafen Gasthaus Menzel
Groß Neuendorf Hafen Gasthaus Menzel Weltzeituhr
Groß Neuendorf Hafen Wegweiser
Groß Neuendorf Hafen Gasthaus Menzel
Groß Neuendorf Hafen Gasthaus Menzel
Groß Neuendorf Besucherzentrum Landfrauencafe
Groß Neuendorf Besucherzentrum Landfrauencafe
Groß Neuendorf Kaiserliches Postamt
Oderbruch Sonnenuntergang

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos