Fasanerie Karlswerk bei Hohenfinow
Fasanerie Karlswerk bei Hohenfinow
Fasanerie Karlswerk bei Hohenfinow
Die ehemalige Fasanerie bei Karlswerk am Karlswerker Mühlenfließ, bei Hohenfinow.
Die Fasanerie liegt am ehemaligen Hüttenwerk Karlswerk.
1757 wurde zwischen Struwenberg und dem 1746 zum zweiten Mal eröffneten Finowkanal bei Niederfinow ein Drahthammer (Drahtfabrik/Drahtseilfabrik/Nagelfabrik) errichtet. Diese Fabrik wurde 1762 von Matthäus von Vernezobre de Laurieux (1721-1782) erworben und nach seiner (zweiten) Frau Sophie benannt, wovon heute noch am selbigen Standort die Kolonie Sophienhaus zeugt. 1770 wird die Fabrik im neu errichteten Hüttenwerk Carlswerk erweitert und 1869 aufgelöst. Das Carlswerk wurde nach einem 1759 verstorbenen Sohn von Vernezobre benannt.
Das Karlswerker Mühlenfließ fließt in einer eiszeitlichen Schmelzwasserrinne am nordöstlichen Barnimhang zum Niederoderbruch hin. Die eiszeitlichen Schmelzrinnen am Barnimhang verleihen der Landschaft einen Eindruck von Mittelgebirge.
Gemeinde Hohenfinow im Amt Britz-Chorin-Oderberg im Landkreis Barnim, 2016.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos