Herrendike und Trappenfelde
Die Herrendike ist ein alter Wald bei Hönow, ostnordöstlich von Berlin.
Herrendike bedeutet soviel wie: eine Wildnis, die einem Lands- oder Guts-Herren gehört. Also die zu einem Gut und nicht zu einem Dorf gehört. In Hönow gab es allerdings kein Gut, sondern nur "Herren". Ende des 19. Jahrhunderts wurde in Hönow ein Herrenhaus im Auftrag von Friedrich Anton Dotti (1858–1923) errichtet, das im Zweiten Weltkrieg beschädigt und danach abgerissen wurde. Bereits im Jahr 1900 errichtete der Kaufmann Friedrich Glücks das Jagdschloss Glücksburg im sogenannten Wöhrdetal nördlich vom Dorf Hönow. Die ersten Herren vom Dorf Hönow waren wahrscheinlich am Anfang des 13. Jahrhunderts Adelige vom Geschlecht der Wettiner, die dort eine Burg errichteten. Davor war das Dorf eine slawische Siedlung. Mit dem Teltow-Krieg (1239-1245) fiel Hönow an die Mark Brandenburg.

Am Nordwest-Eck der Herrendike wurde 1806-1807 bei der Besatzung Berlins durch die Franzosen ein Soldatenfriedhof (Franzosenkirchhof, Franzosenfriedhof) angelegt, auf dem 410 Franzosen beerdigt worden sein sollen. Zwischen Berlin und Hönow lagerte die französische Infanterie mit 30000 Soldaten.

Die Herrendike war einst kleiner als heute. Hinzugekommen sind Waldstücke im Westen und Nordwesten auf ehemaligem Acker sowie auf Gemarkung Mehrow und Eiche. Der eheamlige Acker ist heute ein reiner Nadelwald. Der Wald auf Gemarkung Mehrow steht in einem Feuchtgebiet. Die Herrendike steht ansonsten auf sandigem Boden. Die alte Herrendike ist ein Mischwald mit in Teilen reinem Nadelwald oder Laubwald.

Der Standort vom Franzosenfriedhof in/an der Herrendike ist nicht genau bekannt. Unwahrscheinlich ist, dass er im Wald, also in der Herrendike angelegt wurde, zumal der Name auf eine Wildnis schließt. Der Franzosenfriedhof soll zu Mehrow hin angelegt worden sein, vermutlich noch auf Hönower Gebiet, da er in Hönow bekannter als in Mehrow war/ist. Das Nordwest-Eck der heutigen Herrendike gehört zum Ort Mehrow. Es ist wahrscheinlicher, dass der Friedhof noch auf Hönower Gebiet lag, und da kommt der größere reine Nadelwald, der ehemals Acker war, in betracht. Am Südeck von diesem Nadelwald besteht heute eine sandige Lichtung. Die größe vom Soldatenfriedhof dürfte bei 410 Toten allerdings nur ein kleines Areal betragen haben.

Trappenfelde
Trappenfelde war ein im 19. Jahrhundert gegründetes Vorwerk vom Gut Mehrow nahe an einem alten Weg zwischen Blumberg und Altlandsberg. In einer Landkarte von 1869-1871 mit Nachträgen bis 1882 ist das Vorwerk als Schäferei betitelt. 1888 wurde das Vorwerk in Trappenfelde umbenannt.

Im Vorwerk Trappenfelde gab es einst einen Teil einer großen Meierei mit Hauptbetrieb in Mehrow (Mehrower Sanitätsmeierei), die zu DDR-Zeiten vom VEB Kombinat Industrielle Mast (KIM) zu einer Hühnerfarm mit Frischeierproduktion ausgebaut wurde.

Das Rittergut Mehrow wurde im Jahr 1900 vom Gründer der "Deutschen Telefonwerke" Robert Stock (1858-1912) erworben, nachdem dieser seine Firmenanteile an dieser Firma veräußerte. Stock entwickelte in Berlin den Stock-Motorpflug und testete diesen am Gut Mehrow. 1925 errichtete seine Tochter Anna Stock mit ihrem Ehemann, dem Berliner Fabrikanten Max Bothe, auf dem Gut Mehrow eine moderne Meierei zur Milchproduktion mit einer elektrischen Melkanlage und einer Flaschenabfüllmaschine.

Nach 1945 verließen viele Bauern aus Mehrow die sowjetische Besatzungszone, so dass 1951 die LPG in Mehrow aufgelöst wurde. 1954 wurde in Mehrow die LPG "Morgenrot" aus dem Örtlichen Landwirtschafts-Betrieb (ÖLB) neu gegründet. In Trappenfelde wurde 1960 die LPG "Einheit" und "Frohe Zukunft" gegründet, die später der LPG "Morgenrot" beitraten. Ab 1967 entstand bei Trappenfelde die große Anlage zur Frischeierproduktion. 1975 schloss sich die LPG Mehrow mit der LPG Blumberg zusammen. Ab 1990 wurden die landwirtschaftlichen Betriebe der ehemaligen LPG von den Firmen "Bree & Sohn" und "Blumberger Milchhof" sowie den Helldorff-Erben bewirtschaftet. Am Vorwerk Trappenfelde wurde eine Schäferei betrieben. Desweiteren entstanden zwei Reiterhöfe.
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Herrendike
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde
Vorwerk Trappenfelde Schäferei Holland
Vorwerk Trappenfelde Schäferei Holland
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Mehrow Trappenfelde LPG
Trappenfelde LPG KIM Waagenhäuschen
Trappenfelde LPG KIM Waagenhäuschen
Trappenfelde LPG KIM Waagenhäuschen
Trappenfelde LPG KIM Waagenhäuschen
Trappenfelde LPG KIM Waagenhäuschen
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Trappenfelde LPG KIM
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike Autowrack
Hönow Herrendike Autowrack
Hönow Herrendike Autowrack
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Herrendike Mehrow
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike
Hönow Herrendike Mehrow
Hönow Herrendike Mehrow
Hönow Herrendike Mehrow
Herrendike
Hönöw Steinhavelsee
Hönöw Steinhavelsee

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos