Sportforum Hohenschönhausen
Das Sportforum Hohenschönhausen, auch Sportforum Berlin genannt, wurde nach einem Entwurf aus dem Jahr 1954 in den Jahren 1955-1959 durch den VEB Industriebau Berlin errichtet. Der Bauherr war das Ministerium des Innern und Ministerium für Staatssicherheit der DDR. Das Areal war bereits um 1900 parzeliert und besiedelt. Es war Teil der damaligen Kolonie Neu Hohenschönhausen sowie Teil der Kolonie Wilhelmsberg (zu Lichtenberg). Auf dem Areal bestanden Wohngrundstücke, Kleingärten sowie Fabriken und sogar schon ein Sport- und Spielplatz.

Der ehemalige Grenzverlauf zwischen Wilhelmsberg (zu Lichtenberg) und Neu Hohenschönhausen (zu Hohenschönhausen) ist heute noch als Grenzstraße in der Kleingartenanlage Langes Höhe westlich vom Sportforum erhalten. Auf dieser Linie verlief die Grenze in Richtung Ost über das Areal vom Sportforum bis zur Konrad-Wolf-Straße und weiter entlang der südlichen Grundstücksgrenze der Grundstücke im Berkenbrücker Steig (ehemals Birkenstraße). Der Grenzverlauf über die Konrad-Wolf-Straße war damals der Übergang der Hohenschönhauser Straße (in Lichtenberg) zur Berliner Straße (in Hohenschönhausen). Das Kongresszentrum mit Sporthotel liegt also auf ehemaliger Gemarkung von Lichtenberg, Ortsteil Wilhelmsberg.

Insbesondere auf dem Eck, das zu Wilhelmsberg gehörte, standen mehrere aneinandergereihte gewerblich genutzte Höfe auf handtuchschmalen Parzellen, die von den Straßen bis zur Gemarkungsgrenze reichten und das Gebiet völlig beanspruchten. Im Jahr 1899/1900 waren das mehrere Bauunternehmen, mehrere Schlächtereien, eine Wurtsfabrik, eine Darmschleimerei, eine Kleiderbügelfabrik, eine Sprachrohrfabrik und Lampenfabrik, eine Kohlenhandlung, eine Bäckerei und verschiedene Gastwirtschaften sowie Warenhandlungen. Auf den noch unbebauten Parzellen bestanden Gärtnereien. In den Folgejahren wechselten die Eigentümer und Nutzer der Parzellen mehrmals. 1928 war auf diesem Eck jede Parzelle bebaut.

Das Areal auf der Gemarkung Hohenschönhausen war um 1900 bereits ebenso parzelliert und zum Teil bebaut. Es bestanden darauf bereits die Straßen Hoffstraße, Sommerstraße, Koskestraße und Steffenstraße, sowie mehrere projektierte Straßen mit Nummern. Die Hoffstraße existiert nicht mehr. Die Sommerstraße ist zum Teil erhalten und führt von der Konrad-Wolf-Straße zum Stadion. Die Steffenstraße führt von der Konrad-Wolf-Straße zur Traglufthalle und zum Eissportstadion (Wellblechpalast). Die Koskestraße verbindet die Sommerstraße und Steffenstraße parallel zur Konrad-Wolf-Straße südlich der Traglufthalle.

Bereits vor 1954 entstanden mehrere Sportplätze auf dem noch unbebauten Gelände. Einer davon ist mit dem heutigen Rasenplatz 1 noch erhalten. Anstelle des südlich danebenliegenden wurden die Kunstrasenplätze 2 und 3 errichtet. Anstelle eines dritten steht heute die Eisschnelllaufhalle.

Das Areal vom Sportforum grenzt an die Berliner-Kindl-Schulheiss-Brauerei an. Die Brauerei liegt auf ehemals Gemarkung Weißensee an der alten Grenze zwischen Hohenschönhausen und Weißensee. Der Verlauf der Grenze ist im Weg gegenüber der Brauerei entlang den Kleingärten südlichöstlich der Friedhofsmauer vom Jüdischen Friedhof erhalten. In dieser Linie verlief die Grenze bis zum Orankesee. An der Brauerei südlich dieser Grenze sowie nördlich der Schwimmhalle an der Fritz-Lesch-Straße standen auf einem Areal unweit vom Weißenseer Weg straßenabseits mehrere Einfamilienhäuser, die in den 1950er Jahren errichtet und 2001 abgerissen wurden. Anschließend wurde das Grundstück anstelle dieser Einfamilienhäuser von der Brauerei in Beschlag genommen.

Als erste neue Bauten vom Sportforum entstanden die Herberge, das Sporthotel, die große Sporthalle, die Schwimmhalle, das Eisstadion (Wellblechpalast) und die Eisschnelllaufbahn (später überdacht zur Eisschnelllaufhalle). Der alte Sport- und Spielplatz wurde zum Stadion ausgebaut. Zudem entstanden das Stadiongebäude, das Vereinshaus und das Verwaltungsgebäude, sowie einige weitere Gebäude. Die große Mehrzweckhalle (Trainingshallenkomplex) und eine zweite (kleinere) Schwimmhalle mit Freiluft-Schwimmbecken (heute Bogensportanlage) entstanden erst später, sowie die Traglufthalle und Internatsgebäude an der Konrad-Wolf-Straße nochmals später. Das Kongresszentrum entstand erst in den 1980er Jahren.
Sportforum Hohenschönhausen Lageplan
Sportforum Hohenschönhausen Eisschnelllaufhalle
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Trainingshallenkomplex
Sportforum Hohenschönhausen Traglufthalle
Sportforum Hohenschönhausen Stadiongebäude
Sportforum Hohenschönhausen Wellblechpalast
Sportforum Hohenschönhausen Heizwerk
Sportforum Hohenschönhausen Heizwerk
Sportforum Hohenschönhausen Neubau
Sportforum Hohenschönhausen Schul- und Leistungssportzentrum Berlin
Berliner-Kindl-Schultheiss-Brauerei Flaschenkeller
Sportforum Hohenschönhausen Herberge
Sportforum Hohenschönhausen Herberge
Sportforum Hohenschönhausen Herberge
Sportforum Hohenschönhausen Herberge
Sportforum Hohenschönhausen Fußballstadion
Sportforum Hohenschönhausen Fußballstadion
Sportforum Hohenschönhausen Vereinshaus
Sportforum Hohenschönhausen Vereinshaus
Sportforum Hohenschönhausen Vereinshaus
Sportforum Hohenschönhausen Vereinshaus
Sportforum Hohenschönhausen Rasenplatz 2
Sportforum Hohenschönhausen Kongresszentrum
Gärtnerei Willi Burchert Weißenseer Weg

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos