amazon high score

Nur das Beste für die Besten!
Friedrichshain Gürtelstraße Baulücke
Friedrichshain Gürtelstraße Baulücke
Friedrichshain Gürtelstraße Baulücke
Eine Baulücke anstelle eines im Zweiten Weltkrieg zerstörten Mietshauses in der Gürtelstraße in Friedrichshain.
Im Hintergrund eine S-Bahn auf dem Bahndamm der Ringbahn von 1871 und ein ICE auf der nördlichen Verbindungskurve zur Preußischen Ostbahn und Schlesischen Bahn.
Die Brache wird genutzt für Bauarbeiten am Bahndamm.
1900: Eigentümer Schlächtermeister J. Hauschild, Verwalter Maurer F. Schmalle, mit Marmorwarenfabrik F. Putsching.
1910: Eigentümer Schlächtermeister J. Hauschild, Verwalter Maurermeister F. Schmalle, mit Schmalzsiederei M. Schwantes.
1921: Eigentümerein K. Hauschild, Verwalter Maurer F. Schmalle.
1936: Eigentümer Witwe K. Mattern, mit Fahrschule E. Peterson.
1943: Eigentümer R. Neumann, mit Baumeister W. Greil, Garagen F. Gürtel, Oelkontor K. Maltern, NSKK-Staffelführer W. Neumann, Handlungsbevollmächtigter K. Petereit, Fahrschule E. Petersohn, Musiklehrerin W. Roth, Stadtinspekteur G. Thieß. Tabakwaren Elsenore Wezel, Mittelschullehrer Dr. phil. M. Wittwer, Fleischermeister F. Wolfrath.
1959,1960,1963,1965,1967,1969: Fuhrbetrieb Richard Wiedig.
Beiderseits erhaltene Altbauten.
Der Flachbau vom Verwaltungsgebäude stand links und wurde 2018 abgerissen.
Ortsteil Friedrichshain, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg, Berlin, 2018.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
Mode-Magazin Alt-Berlin
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos