Dreilinden-Gymnasium Nikolassee
Dreilinden-Gymnasium Nikolassee
Dreilinden-Gymnasium Nikolassee
Das Dreilinden-Gymnasium der Dreilinden-Schule von 1939 in der Dreilindenstraße in Nikolassee.
Bis 1978 Oberschule.
Die Dreilindenstraße in Richtung Potsdam.
Das Grundstück der Dreilindenschule liegt im ehemaligen Forst Dreilinden. Die Straße nach rechts hinten ist die Dreilindenstraße. Sie bildete ab 1920 die Grenze zwischen Brandenburg und Berlin. Das Gut Düppel samt Forst Dreilinden wurde erst 1928 nach Groß-Berlin eingemeindet, woraufhin die Grenze von Berlin zu Brandenburg bis zum 900 Meter südlich verlaufenden Königsweg verändert wurde. Der südliche Teil vom Forst Dreilinden bis zum Teltowkanal mit der Kolonie Dreilinden gehört als Kleinmachnower Forst zu Kleinmachnow und verblieb in Brandenburg. Somit lag die Dreilindenschule zu Zeiten der Berliner Mauer in West-Berlin.
Die Dreilindenstraße war ein Teil der Verbindungsstraße zwischen Berlin und Potsdam, der ersten Kunststraße in Preußen. Mit dem Neubau der Potsdamer Chaussee (damals Reichsstraße 1, heute Bundesstraße 1) um 1933 180 Meter südlich der Dreilindenstraße sowie dem Bau des Autobahnkreuz Zehlendorf 1940 wurde die Dreilindenstraße an beiden Enden abgetrennt und die Nibelungenstraße bis zur neuen Potsdamer Chaussee verlängert.
Ortsteil Nikolassee im Bezirk Steglitz-Zehlendorf im Land Berlin, 2018.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos