Dorfanger Kaulsdorf
Dorfanger Kaulsdorf
Dorfanger Kaulsdorf
Alte Häuser am Dorfanger von Kaulsdorf an der Straße zum Städtischen Friedhof Kaulsdorf, bzw. zum Bahndamm der Preußischen Ostbahn mit seit 1989 dem Bahnhof Wuhletal.
Die Wohnhäuser gehören zu Bauernhöfen, deren Grundstücke am Wuhletal liegen, wobei die ersten beiden Häuser zu einem Grundstück gehören.
Links die ersten beiden Wohnhäuser von um 1870, die von mindestens 1922 bis 1935 dem Landwirt und Civil-Ingenieur O. Manfraß gehörten und danach bis mindestens 1942 der Witwe B. Manfraß, sowie von 1940 bis mindestens 1942 zudem der Frau L. Maaß (Charlottenburg) und dem Fräulein K. Manfraß. Zivil-Ingenieur war die Berufsbezeichnung für einen freiberuflich tätigen Ingenieur, der eine staatlich befugte sowie beeidete Person war (heute ein öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger). O. Manfraß war bis 1933 Zivil-Ingenieur, danach 1935 Landwirt und 1936 Ingenieur. (Ingenieur war auch die Bezeichnung für einen Ingenieuroffizier der Pioniertruppe).
Rechts daneben das Wohnhaus von um 1870, das von mindestens 1922 bis 1930 dem Landwirt A. Bausdorf gehörte und danach bis mindestens 1942 der Witwe H. Bausdorf. Der Bauernfamilie Bausdorf gehörten mehrere Häuser und Grundstücke in Kaulsdorf.
Ortsteil Kaulsdorf im Bezirk Marzahn-Hellersdorf im Land Berlin, 2017.
Entdecke mehr dazu auf amazon.
© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos