Am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
1893 eröffnete der Bahnhof Pankow-Heinersdorf an der Stettiner Bahn. Dort befand sich auch der Rangierbahnhof Pankow und das Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf.
Einst führte südlich des Bahnhofs eine Brücke über die Gleise, die sogenannte Schwarze Brücke, von der heute nur noch der westliche Brückenkopf zu sehen ist.
Das bekannteste vom Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf ist der Rundlockschuppen. Auf dem Gelände des ehemaligen Rangierbahnhof Pankow soll eine Wohnanlage entstehen.

Direkt nordwestlich am Bahnhof Pankow-Heinersdorf besteht eine historische Wohnsiedlung. Sie ist eine typische Großsiedlung von vielen in Berlin aus der Bauzeit der Wohnungsfürsorge in der Weimarer Republik. Die Wohnsiedlung ist zwar in offener Bauweise gebaut - im Gegensatz zu der engen Bauweise der Mietskasernen der Gründerzeit -, wird aber wegen ihrer altmodischen Architektur nicht zur Berliner Moderne gezählt. Sie wurde in mehreren verschiedenen Baubaschnitten von den Architekten Carl Fenten, Rudolf Klante und Josef Tiedemann geplant und von der Pankower Heimstätten GmbH (Städtische Baugesellschaft) in den 1920er Jahren gebaut. 1930 war von der Straßenbahnlinie in der Breite Straße aus dorthin ein Gleis zur Paracelsusstraße mit Wendeschleife um einen Häuserblock geplant.

Nördlich der Siedlung, auf der gegenüberliegenden Straßenseite der Galenusstraße, befindet sich östlich des Schloßparks Schönhausen direkt an der Panke das ehemalige Städtische Krankenhaus Pankow von 1906. Zuletzt führte es den Namen Galenus-Kliniken und wurde 2001 geschlossen.
Das Krankenhaus hatte ursprünglich rechts und links neben dem Krankenhausgebäude zwei Parkanlagen. 1930 wurde östlich der östlichen Parkanlage ein weiterers Gebäude errichtet, das heute nicht mehr in seiner ursprünglichen Form besteht. Östlich von diesem Gebäude entstand Ende der 1950er Jahre ein Zentralschulgarten, der heute als Gartenarbeitsschule Pankow besteht. In die Parkanlage des Krankenhauses wurden zu DDR-Zeiten neue Gebäude gebaut, von denen heute noch das Gebäude der Poliklinik im ehemaligen östlichen Park besteht. Neben den historischen Gebäuden wurden nach der Schließung auf den ehemaligen Parkflächen alte Gebäude aus DDR-Zeiten abgerissen und neue Wohnanlagen gebaut. Die historische Einfriedung an der Galenusstraße ist erhalten geblieben. Das historische Krankenhaus wird seit 2006 von der Evangelischen Schule Pankow genutzt.
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Schornstein am Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Nördlicher Bahnsteig vom S-Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Plattenbauten an der Pasewalker Straße
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Bahnhof Pankow-Heinersdorf an der Stettiner Bahn
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Gleise der Stettiner Bahn am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Brache des ehemaligen Rangierbahnhof Pankow
Schwarze Brücke am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Bahnhof Pankow-Heinersdorf an der Stettiner Bahn
Bahnhof Pankow-Heinersdorf an der Stettiner Bahn
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Empfangsgebäude am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Brückenkopf der Schwarzen Brücke am Bahnhof Pankow-Heinersdorf
Bahnbetriebswerk Pankow-Heinersdorf
Wohnsiedlung Galenusstraße Pankow
Wohnsiedlung Galenusstraße Pankow
Wohnsiedlung Galenusstraße Pankow
Wohnsiedlung Galenusstraße Pankow
Wohnsiedlung Galenusstraße Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow
Städtisches Krankenhaus Pankow

© Fotowiesel.de - Alle Rechte vorbehalten.
Impressum & Datenschutz & Kontakt
Cookies in Gebrauch.
Mehr Infos